Frühjahrsvorschau 2020:
Teil 1

Hey ihr Lieben, der Januar neigt sich fast schon wieder dem Ende entgegen. Ich habe in den letzten Tagen die Verlage nach neuen Büchern durchstöbert, die mich ansprechen und die ich auf meine Leseliste für 2020 setzen möchte. Immerhin habe ich mir vorgenommen, in diesem Jahr siebzig Bücher zu lesen und bisher gibts noch keine konkreten Pläne. Es wird also Zeit. Gefunden habe ich unzählige, für mich interessante Geschichten, die ich mir notiert habe. Darunter bisher ausschließlich Romane, da ich diese literarische Gattung bevorzuge. Folgend findet ihr, aufgelistet nach Verlag, meine Wunschbücher dieses Frühjahrs.

Dumont Buchverlag

Sie hat Bock

Katja Lewina hat Bock, und sie schreibt darüber. Wäre sie ein Mann, wäre das kein Ding. So aber ist sie: »Schlampe«, »Nutte«, »Fotze«, »Hoe« … Seit #metoo werden die Rufe nach der potenten Frau laut und lauter. Aber hat eine, die ihr sexuelles Potenzial jenseits von »stets glatt rasiert und gefügig« lebt, in unserer Gesellschaft tatsächlich einen Platz? Lewina führt die Debatte über weibliches Begehren fort und erforscht entlang ihrer eigenen erotischen Biografie, wie viel Sexismus in unserem Sex steckt. Kindliche Masturbation, Gynäkolog*innenbesuche, Porno-Vorlieben oder Fake-Orgasmen: Kein Thema ist ihr zu intim. Und nichts davon so individuell, wie wir gern glauben. Aber die Krusten unserer Sozialisation lassen sich abkratzen! Und so ist ›Sie hat Bock‹ mehr Empowerment als Anprangern, mehr Anleitung zur Potenz als Opferdenke. Denn nach der Wahrnehmung von Ungerechtigkeiten und Tabus ist es an der Zeit, den Weg zur Selbstermächtigung einzuschlagen. (Quelle: Dumont Buchverlag18.02.2020


Der brennende See

Hannah, Tochter eines Schriftstellers, kehrt nachdem Tod ihres Vaters in die Stadt ihrer Kindheit zurück. An seinem Erbe ist sie wenig interessiert. Doch als Hannah erste Schritte unternimmt, die Wohnung des Verstorbenen aufzulösen, findet sie an seinem Totenbett das Foto einer Unbekannten. In der flimmernden Hitze eines erneut rekordverdächtig trockenen Aprils begibt Hannah sich mit diesem Bild auf Spurensuche. Bald muss sie erkennen, dass nicht nur die vertraute Landschaft ihrer Kindheit sich in Staub und Rauch auflöst. Alle Bilder der Vergangenheit entgleiten ihr, das ihres Vaters nicht zuletzt. Als sie dann auf die Fridays-for-Future-Aktivistin Julia stößt, die sich in ihrem Kampf um Klimagerechtigkeit auf fragwürdige Weise radikalisiert hat, muss sie feststellen, dass ihr Vater dieser jungen Frau am Ende näher stand als ihr. Womöglich ist sie sogar die wahre Tochter des Schriftstellers. (Quelle: Dumont Buchverlag18.02.2020


Dankbarkeiten

Michka, die stets ein unabhängiges Leben geführt hat, muss feststellen, dass sie nicht mehr allein leben kann. Geplagt von Albträumen glaubt sie ständig, wichtige Dinge zu verlieren. Tatsächlich verliert sie nach und nach Wörter, findet die richtigen nicht mehr und ersetzt sie durch ähnlich klingende. Die junge Marie, um die Michka sich oft gekümmert hat, bringt sie in einem Seniorenheim unter. Der alten Frau fällt es schwer, sich in der neuen Ordnung einzufinden. In hellen Momenten leidet sie unter dem Verlust ihrer Selbstständigkeit. Doch was Michka am meisten beschäftigt, ist die bisher vergebliche Suche nach einem Ehepaar, dem sie ihr Leben zu verdanken hat. Daher gibt Marie erneut eine Suchanzeige auf, und Michka hofft, ihre tiefe Dankbarkeit endlich übermitteln zu können. (Quelle: Dumont Buchverlag10.03.2020


Lesezeit. Liebe

Die größten Gefühle schreiben die besten Geschichten – und was ist schon größer als die Liebe? Die in diesem Buch versammelten Erzählungen, Romanauszüge und Gedichte handeln von Momenten, in denen plötzlich alles egal ist, außer dieser eine Mensch. Sie finden Worte dafür, wie es ist, vor großen Gefühlen überzuschwappen, vor Euphorie, Verknalltheit, Glück – oder (wenn es schlecht läuft) Einsamkeit, Verlorenheit, Sehnsucht. Ob Liebe oder Liebeskummer: Ein Text ist immer ein guter Begleiter. Und zwar einer, der hilft, sich selbst und die Welt um einen herum besser zu verstehen. (Quelle: Dumont Buchverlag10.03.2020


Im Bauch der Königin

Shahira bricht die Regeln der kurdischen Community mehrfach: Sie ist alleinerziehend, schert sich nicht um die Blicke der Leute, die sie mit ihrer Freizügigkeit auf sich zieht, lebt nicht monogam. Für Amal und Raffiq, die Freunde ihres Sohnes Younes, ist sie Faszination und Provokation zugleich. Sie bewundern Shahira für ihre Kompromisslosigkeit und ihren Umgang mit Sexualität, missbilligen aber auch, wie sie ihre Bedürfnisse scheinbar über die ihres Sohnes stellt. Shahiras Andersartigkeit konfrontiert alle drei mit ihren eigenen Sehnsüchten, ihren Vorurteilen wie auch den Entscheidungen, die sie treffen müssen. Und ändert auf diese Weise ihr Leben für immer. (Quelle: Dumont Buchverlag07.04.2020


Suhrkamp

Im Kreis treibt die Zeit

Sigrid Damms neues Buch ist eine nachgetragene Liebe an ihren Vater. Ihr ganzes Leben lag sie mit ihm in Widerstreit, lehnte ihn ab. Erst kurz vor seinem Tod kam es zu einer zaghaften Annäherung. Über zwanzig Jahre später beginnt sie, dem Lebensweg ihres Vaters nachzuspüren.

Papiere und alte Fotos, die viele Jahre im Keller lagerten, werden befragt; parallel dazu die historischen Einschnitte, die sein Leben bestimmten, geschildert. 1903 in Gotha geboren, 1993 dort gestorben, wurde er Zeuge von Kaiserreich, Weimarer Republik, Naziherrschaft, DDR-Regime und Bundesrepublik. Sigrid Damms vorsichtige, beharrliche Spurensuche gibt Antworten auf Fragen, die sie dem Vater nie gestellt hat. (Quelle: Suhrkamp20.02.2020


Die Liebe einer Tochter

Mehr als eine Haushaltshilfe hat der 80-jährige emeritierte Hochschullehrer James bereits in die Flucht geschlagen – bis Mandy kommt, mit Leggings und Glitzer-Oberteilen, ein bisschen zu laut und zu bunt. Warmherzig und pragmatisch bringt sie frischen Wind nicht nur in James‘ zurückgezogenes Leben. Phoebe und Robert erkennen ihren Vater kaum wieder: Er, der sich dem Familienleben meist entzogen, niemals eine Sportveranstaltung seiner Kinder besucht oder Freizeit mit ihnen verbracht hat, schwärmt von den Ausflügen mit Mandy, von Zoo-Besuchen und Einkaufsbummeln und schaut sich Quizsendungen im Fernsehen mit ihr an. Mandy scheint ihn komplett um den Finger gewickelt zu haben. Zunächst erleichtert, werden die Geschwister misstrauisch.

Doch dann geschieht etwas völlig Unerwartetes – und alle müssen ihr Leben und ihre Beziehungen zueinander neu überdenken. (Quelle: Suhrkamp20.01.2020


Piper

Vorleben

Für Sophia, journalistischer Nachwuchsstar auf dem absteigenden Ast, eröffnet sich die große Chance: Sie soll für das Staatliche Symphonieorchester München das Programmheft konzipieren und die Musiker bei ihren Proben und Konzertreisen begleiten. Als aus der Affäre mit dem gefeierten Cellisten Daniel eine Liebesbeziehung wird und sie in seine Wohnung im Glockenbachviertel zieht, braucht sie ein neues Projekt.

Sie beginnt, einen Roman zu schreiben, und stößt auf beunruhigende Informationen aus Daniels Vergangenheit. Wenn sie ihrem Verdacht folgt, gefährdet sie ihre Beziehung. Wie wahrhaftig muss Liebe sein? (Quelle: Piper03.02.2020


Three Women – Drei Frauen

Alles, was Lina will, ist, dass sie jemand begehrt. Wie ist sie in diese Ehe geraten, mit zwei Kindern und einem Mann, der sie nicht einmal mehr auf den Mund küsst? Alles, was Maggie will, ist, dass sie jemand versteht. Wie konnte sie sich auf ihren Lehrer einlassen? Und warum scheinen alle nicht ihn, sondern sie dafür zu hassen? Alles, was Sloane will, ist, dass sie jemand bewundert. Wie ist sie zum Objekt der Begierde eines Mannes geworden, ihres Mannes, der nichts lieber tut, als ihr beim Sex mit anderen zuzuschauen? (Quelle: Piper13.01.2020


Alles, was sie hinter sich ließ

Eine ergreifende Geschichte über Liebe, Verlust und unerschütterliche Treue vor der Kulisse der berüchtigten Psychiatrie Willard State Asylum
Zehn Jahre ist es her, dass eine schicksalhafte Nacht für Izzy Stone alles veränderte: Ihre Mutter erschoss ihren Vater während er schlief. Seitdem lebt die nun 17-Jährige bei Pflegefamilien. Als sie für ein Museum Gegenstände ehemaliger Insassen der alten und berüchtigten psychiatrischen Anstalt Willard State Asylum katalogisiert, stößt sie auf einen Stapel ungeöffneter Briefe und das alte Tagebuch einer gewissen Clara Cartwright. Je mehr sie über Claras Leben in Erfahrung bringt, desto mehr klären sich auch die Rätsel ihres eigenen Lebens…(Quelle: Piper)


Diogenes

Der Lichthof

Vier Novellen und ein autobiographischer Text: Die Sorge einer Frau, verlassen zu werden. – Ein bekannter Schauspieler, alternd, in keiner guten Verfassung, erhält eine wichtige Rolle, doch sein Körper spielt buchstäblich nicht mehr mit. – Eine andere Frau entgleitet ihrem Mann: Sie will sich partout einem Navigator anvertrauen, der ins Nirgendwo führt. – Ein emeritierter Politologe verliert in einem fremden Land den Glauben an die Kraft der Vernunft. – Und tief prägende Momente in Hartmut Langes Leben am Ende des Zweiten Weltkriegs: Vorrücken der russischen Armee, Flucht, Erschießung des Vaters und später Tod des älteren Bruders. »Es war eine Ahnung davon, wie voraussetzungslos unser Leben wird, wenn wir keine schützende Hand über uns geltend machen können.« (Quelle: Diogenes26.02.2020


Muldental

Der Erzählband ›Muldental‹ versammelt 10 Geschichten über Menschen, für die man einen kurzen, lapidaren Begriff kennt: Wendeverlierer. Menschen, denen der Fall der Mauer 1989, die Änderung einer Staatsform, der soziale Ruck und die neue Gesellschaftsordnung den Wind aus den Segeln nahm und sie trudelnd zurückließ. Daniela Krien fasst in ihrer zurückhaltenden, aber nicht minder empathischen Sprache die Entwurzelung und die Ratlosigkeit der Nachwendezeit zusammen. Ihre Kunst besteht jedoch darin, über das Schicksal des Einzelnen weit hinauszugehen und ein Bild des Menschen von heute in all seinen Abhängigkeiten zu zeichnen. Die Lektüre schmerzt und wühlt auf, aber sie macht auch dankbar und demütig, indem sie uns vor Augen führt, wie sehr jede Existenz am seidenen Faden hängt, wie wenig man dem entgegenzusetzen hat, was das Leben bereithält. Es sind in ihrer Alltäglichkeit und Folgerichtigkeit erschreckende Miniaturen über einen gesellschaftlichen und sozialen Kollaps, über den Abbruch von Biographien, das Umschreiben von Lebenswegen. Und dennoch sprechen Kraft und Stärke und Lebenswillen aus den Zeilen, gibt uns Daniela Krien den Mut des Trotzdems. (Quelle: Diogenes26.02.2020


Away

Christoph Niemanns Reisezeichnungen haben einen Zauber. Sie vermögen den Betrachter dorthin mitzunehmen, wo Niemann Stift und Pinsel zur Hand genommen hat und uns damit einen Ausschnitt der Welt zum Geschenk macht. Reduziert und zurückhaltend, in strahlenden Farben, wecken sie Fernweh und Abenteuerlust. Wieder und wieder will man die Reise mit diesen Bildern antreten, um immer wieder Neues in ihnen zu entdecken. Ob Sonnenglut in mittagsmüden spanischen Städten, das immerwährende Rauschen und Bewegen an einer Großstadtkreuzung, in einen Moment gebannt, die erdigen Farben und das schwere Licht Asiens oder der Blick aus einem Fenster in einen stillen Garten – jedes Bild ist einzigartig, berauschend schön und heiter. (Quelle: Diogenes22.04.2020

Bildquelle Titelbild: Unsplash


Welche Bücher haben es euch bisher angetan?

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 thoughts on “Frühjahrsvorschau 2020:
Teil 1

  1. Da sind viele interessante Bücher dabei, die ich vorher noch gar nicht kannte. Bin aber halt auch ehrlich gesagt in anderen Genres unterwegs. Ich bin schon gespannt, welche davon du lesen wirst und wie deine Meinung darüber ausfällt.

    Dankeschön für das liebe Kompliment <3. Dann wünsche ich dir für dieses Jahr auch viel Erfolg und drücke dir die Daumen, dass am Ende alles so kommt, wie du es dir wünschst :).