Hallo zusammen, aus dem Luchterhand-Verlag habe ich zuletzt die Erzählungen von Daniel Wisser aus dem Buch »Die erfundene Frau« gelesen. Darin beschreibt der österreichische Schriftsteller menschliche Paar-Beziehungen, Trennungen und Ehekrisen. Veröffentlicht wurde das Buch im März 2022.

Inhalt zusammengefasst

Daniel Wisser schreibt zweiundzwanzig Alltagsgeschichten unterschiedlichster Menschen und ihre ganz persönlichen Dramen. Es geht u.a. um Liebe, Scheitern, Trennung, Sexualität und Scham.

Wie war »Die erfundene Frau«?

In seinem Erzählband »Die erfundene Frau« vereint Daniel Wisser zweiundzwanzig alltagstragische Geschichten, die er auf seine eigene, humorvolle Weise niederschreibt. Ich habe ein Faible für Familien- und / oder Paargeschichten und allgemein für solche über zwischenmenschliche Beziehungen, sodass mich der Erzählband als ich ihn entdeckte, gleich auf sich aufmerksam machte. Bereits die erste Geschichte irritierte mich und das zog sich durch das gesamte Buch. Mich spricht der Humor von Daniel Wisser leider gar nicht an. Die Geschichten, ihre Figuren und vor allem Handlungen wirkten auf mich geradezu absurd.

Ich habe mir emotionale und interessante menschliche Konstrukte erhofft, von denen ich mich gut unterhalten fühlen würde. Was ich aber bekam waren groteske Stories und unsympathische, unnahbare Charaktere, die mich nervten und teilweise wütend machten. Es gab insgesamt zwei Geschichten, denen ich etwas abgewinnen konnte, darunter die titeltragende. Jedes Kapitel trägt den Namen einer weiblichen Person, die in der aktuellen Geschichte eine mehr oder weniger tragende Rolle spielt. Ich hatte mich nach Längerem mal wieder auf ein Buch aus dem Luchterhand-Verlag gefreut, schade, dass es mich so gar nicht überzeugen konnte.

Fazit

22 Geschichten, die mich ratlos und genervt zurückließen, da ihnen die Tiefe und häufig auch eine erkennbare Sinnhaftigkeit fehlte.

Daniel Wisser

Daniel Wisser, geboren 1971 in Klagenfurt, Österreich, ist ein österreichischer Schriftsteller. 1994 gründete er gemeinsam mit Freunden Das Erste Wiener Heimorgelorchester. Für seinen Roman Königin der Berge erhielt Daniel Wisser 2018 den Österreichischen Literaturpreis, sowie den Johann-Beer-Preis. Seit 2017 schreibt er Artikel zu politischen Entwicklungen. Wisser lebt in Wien.


Die erfundene Frau

von Daniel Wisser
Luchterhand | 2022 | 240 Seiten
Hardcover | ISBN: 978 3 630 87643 6 | 22.00€
Zum Buch


Ich bedanke mich bei Randomhouse und Luchterhand für die Zustellung des Leseexemplars.