Leseglück #19: Maniac – Benjamín Labatut

Meine Lieben, ein weiteres Hugendubel-Literatur-Leseglück erreichte mich schon vor einigen Tag und auch dieses möchte ich mit euch teilen. Dabei handelt es sich ebenfalls um einen Roman, der sich mit den Urspüngen und der Zukunft der künstlichen Intelligenz auseinandersetzt.

So funktioniert das Leseglück von Hugendubel

Das Leseglück-Abo von Hugendubel ist eine Buchbox, die monatlich an Buchliebende versandt wird. Dabei können Interessierte zwischen sechs (statt zuvor drei) Genres wählen: Buchklopfen (Romantik), Kids, Unterhaltung, Spannung, Literatur und Fantasy. Bei den ausgewählten Büchern handelt es sich immer um Neuerscheinungen. Die Laufzeit beträgt drei, sechs oder zwölf Monate und kann auf Rechnung an eine Wunschadresse geliefert werden. Im Genre Buchklopfen beträgt eine Probebox 30€, zwei Boxen gibt es zum Wert von 60€,  vier Boxen für 120€ und sechs Boxen für 180€. UnterhaltungFantasy und Spannung kann im Rhythmus von drei, sechs oder zwölf Monaten für 60€, 120€ oder 240€ käuflich erworben werden. Auch Literatur gibt es im gleichen Rhythmus, allerdings für den Preis von 70€, 140€ oder 280€. Die Kids-Box richtet sich an Kinder von 3-6 Jahren und kann ebenfalls für drei, sechs oder zwölf Monate abonniert werden (50€, 100€ oder 200€).

Das Buch dieser Box: Maniac von Benjamín Labatut

Er ist ein so bewundertes wie gefürchtetes Ausnahmetalent. Der Pionier der Künstlichen Intelligenz, der Vordenker des Personal Computers, der Erfinder der Spieltheorie und Geburtshelfer der Atombombe beim Manhattan-Projekt: John von Neumann. Sein Wirken umfasst das 20. Jahrhundert, seine Geschichte handelt von einem exzentrischen Geist, der alle Grenzen des Denkbaren sprengt und die Welt aus den Fugen hebt.

Quelle: Hugendubel

Wie war die neunzehnte Box?

Ich freue mich auf einen Roman, der sich mit einer speziellen Thematik auseinandersetzt: Mensch und Maschine. Ich bin gespannt, wie es dem Autoren gelingt, die Geschichte der künstlichen Intelligenz fesselnd zu vermitteln und dabei auf Hintergründe eingeht und konkret handelnde Personen einbindet. Das Cover finde ich äußerst gelungen und rein thematisch bin ich noch etwas vorsichtig optimistisch, aber nicht weniger interessiert. Weil es die Dezember-Box ist, gab es von Hugendubel ein bisschen Schokolade dazu.


Ein Suhrkamp-Titel der Spannung verspricht und sicher auch hier und da wachrüttelt und schockt. Etwas für euch?

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Zurück

Vor