Die erste Frage, die ich mir beim Verfassen der Rezension des folgenden Kinderbuchs stellte war, ob ich jemals einen Titel dieses Genres von S.Fischer gelesen habe. Und ich kann mich tatsächlich nicht erinnern, was so schade ist, denn ich mag die Romane aus dem Programm des Verlags sehr gerne und habe auch, als ich im aktuellen Kinderbuch-Programm stöberte, viele interessante Bücher entdecken können. »Wo tut´s denn weh« von Ninette Sarnes erschien im März diesen Jahres und richtet sich an ab 4-jährige Kinder. Die Geschichte thematisiert den Besuch beim Arzt und soll Kindern die Ängste nehmen.

Inhalt zusammengefasst

Frau Dr. Huhn hat eine Arztpraxis. Im Wartezimmer tummeln sich viele kranke Tiere. Da ist ein Fuchs, der sich den Schwanz in der Tür klemmte, ein Bär, der zu viel gegessen und deshalb Bauchweh hat, ein Igel mit Herzschmerz oder eine Giraffe, die den ganzen Tag bis spätabends im Cabrio fuhr und nun unter Halsschmerzen leidet. Alle werden von Frau Dr. Huhn liebevoll behandelt. Für jeden Patienten kennt sie die beste Medizin.

Wie war »Wo tut´s denn weh«?

Ich persönlich bevorzuge Kinderbücher im Hochformat, störte mich hier aber gar nicht am verwendeten Querformat, da es dem Aufbau der Geschichte entsprechend praktisch ist. Schon nach wenigen Seiten war ich sehr angetan vom Buch. Die Tiere sind sehr liebenswert portraitiert und der Text charmant geschrieben. Häufig verbinden Kinder mit Arztbesuchen große Ängste, die Bezugs- oder Betreuungspersonen ihnen durch solche wertvollen Kinderbücher nehmen können. Jedem tierischen Patienten wird hier eine Doppelseite gewidmet. Links wird das Tier von Frau Dr. Huhn in der Praxis begrüßt und auf den vier kleinen Abbildungen auf der rechten Seite erfahren wir, welche Ursache der Verletzung oder der Krankheit des Tieres zugrunde liegen.

Die vier Bilder im Miniformat, die eine eigene kleine Geschichte zum Ablauf erzählen, sind für mich das Highlight des Buches. Die warmherzigen und detailreichen Illustrationen machen Kleinen und Großen beim Betrachten große Freude. Das zauberhafte Ende zeigt auf einzelnen kleinen Bildern, wie alle inzwischen genesenen Patient:innen wieder zuhause sind und es ihnen schon viel besser geht. Ich bin sicher, dass Kinder und Erwachsene viel Spaß mit der Geschichte haben werden und der Besuch beim Arzt durch die Erzählung für die Kleinen fassbarer wird und weniger bedrohlich wirkt.

Fazit

Witziges und liebevolles Kinderbuch über den Besuch beim Arzt, das seinen Leser:innen durch die niedlichen Darstellungen der Figuren und die amüsanten Geschichten ihrer Verletzungen und Krankheiten imponiert.

Ninette Sarnes

Ninette Sarnes, geboren 1984 in Bamberg, studierte Kommunikationsdesign in Nürnberg und war anschließend in unterschiedlichen Werbeagenturen tätig. 2011 wurde ihr eigenes Modelabel Luft und Liebe gegründet. Wo tut´s denn weh? ist ihr Kinderbuch-Debüt. Ninette Sarnes lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Regensburg.


Wo tut´s denn weh?

von Ninette Sarnes
Fischer Sauerländer | 2022 | 40 Seiten
ab 4 Jahre | Hardcover | ISBN: 978 3 7373 5854 5 | 15.00€
Zum Buch


Mein herzlichster Dank geht an den S.Fischer-Verlag und Sauerländer, der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung stellte.