Anton und der Gargoyle - Jo Ellen Bogart & Maja Kastelic

Ihr Lieben, nach einer gefühlten Ewigkeit habe ich heute wieder eine Rezension für euch. Ich freue mich selbst, dass ich zumindest wieder etwas mehr zum Lesen komme und mich auf Bücher einlassen kann, auch wenn es vergleichsweise noch etwas schleppend passiert. Ich möchte euch ein neues Kinderbuch aus dem NordSüd-Verlag vorstellen: »Anton und der Gargoyle« von Jo Ellen Bogart und Maja Kastelic, erschienen im September 2023. Das Besondere ist, dass das Buch ganz ohne Text auskommt.

Inhalt zusammengefasst

Anton besitzt einen Lieblingsstein, den er auf seinem Nachttisch aufbewahrt. Eines Tages muss er feststellen, dass der Stein aufgebrochen und ihm ein kleines, fremdes Wesen entschlüpft ist. Anton findet ihn so niedlich und freundet sich mit ihm an. Schnell aber wird ihm bewusst, dass es seinem Freund an etwas fehlt: er hat Sehnsucht.

Wie war »Anton und der Gargoyle«?

Als ich das Buch vergangene Woche erhalten und ausgepackt habe, war mir nicht sofort bewusst, dass es sich dabei um ein reines Bilderbuch handelt. Mich hat die Geschichte wegen seines Covers, dem Setting und vor allem dem Umstand interessiert, dass Maja Kastelic die Illustratorin ist, denn ich liebe ihre Zeichnungen. Das hat sich auch hier wieder bestätigt: die Bilder sind liebevoll, detailreich und farbenfroh gestaltet. Der Protagonist der Geschichte ist der kleine Anton, der mit seinen Eltern (vermeintlich, da sie folgend mit dem Zug unterwegs sind) irgendwo auf dem europäischen Festland lebt.

Anton besitzt einen grauen Stein, der ihm sehr lieb ist. Plötzlich bricht der Stein auf und heraus schlüpft ein süßes, ihm unbekanntes Wesen, ein kleiner Wasserspeier. Die beiden beäugen sich neugierig und werden schnell Freunde, die viel Zeit zusammen verbringen. Anton merkt aber, dass es seinem Spielkameraden nicht gut geht. Er vermisst Paris. So versucht Anton, ihn aufzuheitern, es ihm schön zu machen und herauszufinden, wie er ihm helfen kann. Da erreicht seine Eltern die Nachricht, dass Antons Oma in einem Pariser Krankenhaus liegt und die Familie bricht in die französische Hauptstadt auf. Dort erwartet Anton und seinen kleinen Freund ein emotionales Wiedersehen.

Fazit

»Anton und der Gargoyle« ist ein wunderschön illustriertes Bilderbuch mit einer herzigen Geschichte. Aufgrund des fehlendes Textes lässt das Buch Raum für Fantasie und einen kleinen Interpretationsspielraum. Paris wird detailliert gezeichnet und Kindern werden bekannte Sehenswürdigkeiten der Metropole gezeigt. Liebevolle Geschichte mit beeindruckenden Bildern.

Jo Ellen Bogart & Maja Kastelic

Jo Ellen Bogart, geboren 1945 in Houston, Texas, USA, ist eine US-amerikanische Autorin. Sie studierte Lehramt und Psychologie an der Universität Texas. Sie schreibt Bücher und Songtexte. Bogart lebt im kanadischen Guelph, Ontario.

Maja Kastelic, 1981 in Novo Mesto, Slowenien geboren, ist Kinderbuch-Illustratorin. Sie studierte Malerei, Philosophie und Visuelle Kunsttheorie. Für ihr erstes Kinderbuch A Boy and a House erhielt sie den White Ravens Award. Ihre Arbeiten wurden für die Illustratoren-Ausstellung in Bologna ausgewählt.


Anton und der Gargoyle

von Jo Ellen Bogart
mit Illustrationen von Maja Kastelic
NordSüd | 2023 | 56 Seiten
Hardcover | ISBN:  978 3 314 10656 9 | 18€
Zum Buch


Ich danke dem NordSüd-Verlag für das Rezensionsexemplar und das dazugehörige Poster. 

Mit Liebe,
Zeilentaenzerin
with love,
Adelaide
Teilen auf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert