Leserückblick: März 2024

Ihr Lieben, auch mein Geburtstagsmonat März ist rum und es begann mit dem gestrigen Tage schon der vierte Monat des Jahres 2024. Ich kann es wirklich nicht glauben, wie schnell die Zeit verrinnt. Irgendwie beängstigend. Es wird also Zeit wieder auf meine gelesenen Bücher des vergangenen Monats zurückzublicken. Insgesamt waren es fünf Bücher, darunter ein Roman, ein Poesie-Band, ein Thriller und eine Novelle.

Andrea Bosse Parra & Dominique Traunecker-Moreschi | Lyrikliebe: 60x Posie zum Verlieben. Rezension
Wunderschöner Band, der moderne Poesie von talentierten und noch weniger bekannten Menschen versammelt  und dazu noch ästhetisch gestaltet ist.

Paula Fürstenberg Weltalltage. Rezension
Ein schonungsloser Roman über die Herausforderung von Freundschaft, psychischen Erkrankungen und Neudefinitionen von Gesundheit und Krankheit. Kluge, nachdenklich sinnende und verzeihende Auseinandersetzung mit drängenden Themen unserer Zeit.

Ashley Elston | Wer zuerst lügt. Rezension
Packender Thriller und rasantes Katz-und-Maus-Spiel über eine Frau, die ein Doppelleben führt. Eine empfehlenswerte Story, die von ihrer Spannung lebt, aber ohne großen Anspruch auskommt.

Guy de Maupassant| Der Horla. Rezension
Ein Klassiker, den man gelesen haben muss! Fesselnde Schauergeschichte von 1886, die unweigerlich Grusel erzeugt und eine Schmuckausgabe, die vollends beeindruckt.

Nadine Redlich I Hate You - You Just Don´t Know It Yet. Rezension
Nadine Redlich schreibt eine etwas andere Liebeserklärung, nämlich eine, welche die große Ambivalenz zwischen Zuneigung und Hass offenbart, wenn eine Beziehung toxisch ist. Passende Zeichnungen, treffender Text.

Lana Lux | Geordnete Verhältnisse. Rezension
Leider nicht auf dem Bild ist mein letztes Buch für den März: Geordnete Verhältnisse. Grandios erzählter Roman von Lana Lux, die eine toxische Verbindung zweiter Menschen aufzeigt, in der Liebe mit Abhängigkeit verwechselt wird. Eine riesengroße Empfehlung, denn die Autorin schreibt so einnehmend, lebendig und authentisch, dass es mir absolut unter die Haut ging.

Mein Lesemonat März war ein durchaus erfolgreicher, denn keinen der Titel fand ich schlecht und habe immer mindestens vier Sterne vergeben. Gleichsam ist erkennbar, dass ich aktuell noch immer dem Thriller-Genre zugeneigt bin und sich daran so schnell nichts ändern wird. Ich freue mich zudem, endlich wieder moderne Poesie in Buchform entdeckt zu haben. Guy De Maupassant war ein echtes Erlebnis für mich und Weltalltage hat mir ganz neue Blickwinkel beschert.


Im Überblick

Gelesen: 6 Bücher
Gehört: 0
Gelesene Genres: Roman, Novelle, Thriller, Poesie
Gelesene Seiten: 1333 Seiten
Selbst gekauft: 3
Rezensionsexemplare: 3
Durchschnittliche Bewertung: 4,6 Sterne
Durchschnittliche Lesedauer: 8,3 Tage


Bitte teilt doch gerne eure Leserückblicke für den Monat März mit mir, ich würde mich freuen!

Mit Liebe,
Zeilentaenzerin
Teilen auf

2 Kommentare

  • Livia says:

    Hey meine Liebe

    Du hast hier einiges überarbeitet, ja? Dein Blog sieht schöner denn je aus, absolut tolle Arbeit!!

    Deine Bücher kenne ich noch nicht "Georgdnete Verhältnisse" habe ich mir aber auch schon einmal aufgrund einer Empfehlung auf die Wunschliste gepackt.

    Alles Liebe an dich
    Livia

    Antworten
    • Zeilentaenzerin says:

      Ach Livia, danke sehr! Schön, dass es dir gefällt, die Arbeit ist aber den Designern dieses Themes vergönnt =) es lässt sich aber wunderbar anpassen. "Geordnete Verhältnisse" ist ein wahnsinnig gutes Buch, aber eines, das sehr nah geht.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert