Meine persönlichen Lesehighlights in 2023

Hallo zusammen. Es ist der letzte Tag des Jahres und das bedeutet, dass ich meine persönlichen Lesehighlights der vergangenen zwölf Monate mit euch teilen möchte. Für mich war das letzte Jahr gespickt mit vielen schwierigen Momenten, aber auch wichtigen Erkenntnissen und tollen Menschen. Es gab 2023 viel weniger Buchbesprechungen auf meinem Blog, weil ich ein halbes Jahr Pause einlegen musste und entsprechend habe ich auch nicht viel gelesen in dieser Zeit. Umso schöner ist es, dass ich die letzten vier Monate noch viele spannende Bücher kennenlernen durfte. Ich habe überlegt auch meine Leseflops mit euch zu teilen, mich aber dagegen entschieden. Lieber möchte ich zum Jahresabschluss wie gewohnt meinen liebsten Büchern Aufmerksamkeit schenken. Es sind acht geworden, die nun folgen.

Susie Yang – Die kleinen Lügen der Ivy Lin

Roman. Aus dem Englischen von Kristina Lake-Zapp .496 Seiten. Heyne. Rezension

Terézia Mora – Muna oder Die Hälfte des Lebens

Roman. 448 Seiten. Luchterhand. Rezension.

Britney Spears – The Woman In Me

Biografie. Aus dem Amerikanischen von Karsten Petersen, Karlheinz Dürr, Astrid Gravert, Sylvia Bieker & Anke Wagner-Wolff. 288 Seiten. Penguin. Rezension

Freida McFadden – Wenn sie wüsste

Thriller. Aus dem Amerikanischen von Astrid Gravert & Renate Weitbrecht. 400 Seiten. Heyne. Rezension

Raymond Chandler – Playback

Kriminalroman. Aus dem Englischen von Ulrich Blumenthal. 240 Seiten. Diogenes. Rezension

Mariana Leky – Kummer aller Art

Kurzgeschichten. 176 Seiten. DuMont. Rezension

Camille Laurens – So wie du mich willst

Autofiktion. Aus dem Französischen von Lis Künzli. 208 Seiten. dtv. Rezension

verschiedene Autor:innen – Schaurige Nächte

Kurzgeschichten. Aus dem Englischen von Werner Löcher-Lawrence. 288 Seiten. Dumont. Rezension


Welche Bücher haben euch das Jahr 2023 versüßt? Schreibt es mir gern in die Kommentare. Und nun wünsche ich euch allen einen guten Rutsch in 2024!

3 Kommentare

  • Livia

    6. Januar 2024 at 11:02 pm

    Liebe Zeilentänzerin

    „Muna“ und „Schaurige Nächte“ stehen schon bei mir auf der Wunschliste, „Kummer aller Art“ habe ich ebenfalls sehr gerne gemocht und „So wie du mich willst“ werde ich mir noch näher ansehen.

    Ich wünsche dir für 2024 viel mehr einfache, leichte Momente, ganz viel Gesundheit, Freude und Glück und freue mich auf unseren weiteren Austausch.

    Alles Liebe
    Livia
    https://samtpfotenmitkrallen.blogspot.com/2024/01/buchige-jahresstatistik-2023.html

    1. Zeilentaenzerin

      7. Januar 2024 at 11:33 am

      „Kummer aller Art“ war wirklich toll. Schön, dass die anderen Titel dein Interesse wecken konnten. Danke, für deine lieben Wünsche, liebe Livia! Ich wünsche dir auch von Herzen das Beste! Und auch ich freue mich auf den Austausch mit dir =)

  • Aleshanee

    8. Januar 2024 at 6:38 am

    Schönen guten Morgen und ein verspätetes Frohes Neues Jahr!

    Ich komme leider erst jetzt dazu, meine Stöberrunde durch eure Jahresrückblicke zu sehen, aber es macht Spaß zu sehen, welche buchigen Highlights ihr hattet und wie das Jahr so gelaufen ist 🙂

    Ich kenne zwar leider keins davon, da die meisten auch nicht so in meine Genrevorlieben passen, aber „Schaurige Nächte“ spricht mich direkt durch das Cover und den Titel an. Das klingt nach tollen Geschichten für den kommenden Herbst 😀

    Hoffentlich hält das neue Jahr auch wieder viele spannende Lesestunden für uns bereit! Hab eine tolle Zeit!

    Liebste Grüße, Aleshanee

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Zurück

Vor